Innsbrucker Kommunalbetriebe und BBT SE errichteten neues Unterwerk im Ahrental

Die erfolgreiche Umsetzung des Gemeinschaftsprojekts ist für die

Bauphase des BBT von zentraler Bedeutung.

Zwei...

Baustelle Eisackunterquerung: Vortrieb unter dem Fluss hat begonnen

Nach monatelanger Vorbereitung wurden auf der Baustelle Eisackunterquerung die ersten Tunnelmeter unter dem...

BBT startet das Baulos Sillschlucht

• Komplexe Baumaßnahmen ermöglichen die Anbindung des Brenner Basistunnels an den Hauptbahnhof Innsbruck

•...

Exponat zum Baulos Sillschlucht im Museum Tirol Panorama ausgestellt

Ausführliche Informationen zum Baulos Sillschlucht bietet ein Exponat im Museum Tirol Panorama. Dieses ist bei freiem...

Durchschlag des Erkundungsstollens geglückt

Nach 16,7 Kilometern Vortrieb mittels Tunnelbohrmaschine ist die Verbindung zwischen den beiden Baulosen Tulfes-Pfons...

BBT Baufortschritt

Insgesamt umfasst das Tunnelsystem des BBT ca. 230 Tunnelkilometer. Davon sind 133 km ausgebrochen.
bbt-progress
133 km
230 km
Eisenbahntunnel 44 km
von 120 km
Erkundungsstollen 50 km
von 61 km
Sonst. Tunnelbauwerke 39 km
von 49 km
64
Kilometer
So lang ist der Brenner Basistunnel zusammen mit der Umfahrung Innsbruck, in die er unterhalb von Aldrans mündet. Er ist damit künftig die längste unterirdische Eisenbahnverbindung der Welt.
2027
Die Bauarbeiten und die eisenbahntechnische Ausrüstung des BBT sollen bis 2027 abgeschlossen sein. Es folgt ein Jahr Probebetrieb. Im Dezember 2028 wird der Tunnel in Betrieb gehen.
250
km/h
Personenzüge werden den Tunnel mit maximal 250 km/h passieren.
1.350
Messstellen
Entlang des Projektgebiets wird an 1.350 Messstellen laufend die Wassergüte überprüft.
25
Minuten
Eine Zugfahrt von Innsbruck nach Franzensfeste dauert heute 80 Minuten. Die Fahrt durch den BBT wird 25 Minuten betragen.