Neue Ausstellung am Innsbrucker Hauptbahnhof eröffnet

Eine Dauerausstellung informiert über den Brenner Basistunnel und die Eisenbahnachse München-Verona

Seit Ende Juni können sich Interessierte im südlichen Teil der Galerie am Innsbrucker Hauptbahnhof im Rahmen einer Dauerausstellung über das Projekt Brenner Basistunnel sowie die gesamte Eisenbahnachse München-Verona informieren. Die Ausstellung wurde am 28. Juni von Innsbrucks Bürgermeister Georg Willi, BBT SE Vorstand Martin Gradnitzer und ÖBB-Regionalleiter Immobilien West, Robert Possenig, eröffnet. Die Ausstellung ist täglich zwischen 6 und 22 Uhr zugänglich. Der Eintritt ist frei.

Eine Ausstellung - wechselnde Inhalte

Alle drei Monate wird ein neues Thema rund um den Brenner Basistunnel und die Brennerachse in den Fokus gestellt. Den Auftakt bildet eine Ausstellung über das BBT-Baulos "Sillschlucht" im Süden von Innsbruck. Mittelpunkt der Dauerausstellung sind neun hinterleuchtete Fotos, die alle drei Monate ein neues projektbezogenes Thema in den Fokus stellen. Die Ausstellung ist teilweise mit multimedialen Vitrinen ausgestattet, die über das Projekt Brenner Basistunnel und die Eisenbahnachse München-Verona, auf der sich der BBT befindet, informieren.

Die erste Ausstellung, die bis Ende September 2021 läuft, lädt Besucher, Passanten und Reisende ein, in das Baugeschehen in der Sillschlucht einzutauchen, in der das Nordportal des Brenner Basistunnels entstehen wird. Die Folgeausstellung von Oktober bis Dezember zeigt, wie am südlichsten Baulos des Brenner Basistunnels, der Eisackunterquerung bei Franzensfeste in Südtirol, ein Fluss mittels modernster Vereisungstechnik untertunnelt werden kann.

BBT wieder im Hauptbahnhof Innsbruck präsent
Nach sechs erfolgreichen Jahren musste der beliebte "Brenner Basistunnel Infopoint" am Innsbrucker Hauptbahnhof im Frühjahr 2016 seine Türen schließen, um den ÖBB die räumliche Umstrukturierung und Modernisierung mehrerer Lokale in der Kassenhalle zu ermöglichen.

Durch den zwischenzeitlichen Fortschritt der Bauarbeiten sowohl unter Tage als auch ober Tage, insbesondere in den für die Bevölkerung "sichtbaren" Bereichen der Sillschlucht und des Innsbrucker Hauptbahnhofes, wuchs das Interesse der Bevölkerung zum Projekt BBT. Jetzt können Bahnhofsbesucher das Baugeschehen beim Brenner Basistunnel stetig mitverfolgen.

Breite Information rund um das Thema BBT
Neben der neuen Ausstellung am Innsbrucker Hauptbahnhof können sich Interessierte an drei weiteren Stellen über das spannende europäische Großprojekt Brenner Basistunnel informieren.

  • Am Hauptbahnhof Wörgl bietet der "Erlebnisbahnsteig Brenner-Nordzulauf" Einblick in die geplante nördliche Zulaufstrecke zum BBT.
  • Der BBT-Infopoint in der Festung Franzensfeste präsentiert auf knapp 200 m² Ausstellungsfläche die faszinierende, technische Vielseitigkeit des BBT-Projektes bis hin zu Natur und Kultur.
  • Am Wochenende vom 2. bis zum 4. Juli 2021 (jeweils von 10 bis 17 Uhr) eröffnen auch die BBT-Tunnelwelten in Steinach am Brenner wieder ihre Tore und bieten mit zahlreichen neuen Exponaten spannende und nicht alltägliche Einblicke in Europas größtes Eisenbahnprojekt.

    Weitere Infos unter: www.bbtinfo.eu und www.tunnelwelten.com